Lotterie-Recht

| 970 Beiträge | Archiv | Suche |
| Zurück zur Hauptseite | Impressum |

Lotterie & Recht

Das Forum


Zurück zum Forum


Re: Verweigerung der Auszahlung bei privat. Wettanbieter

geschrieben von andreas am 30.07.2007 um 12:10:07

»Ich habe ein Problem und hoffe, dass mir jemand von Euch Experten eine Rat geben kann. «


»Ich habe auf den Ausgang von 6 Head-to-Head-Wetten beim Golf getippt, z.B. Woods liegt vor Mickelson. Abgabeschluss laut Programmheft (ich war in einer Filiale) und Homepgae, Sonntag 22:35.«
»Meine Wette wurde am Samstag 13:22 platziert.«

»Das Turnier wurde ordnungsgemäß gespielt und beendet. Alle meine Tipps sind korrekt. «
warum spielt ihr auch immer bei leuten die den hals nich vollkriegen-----andreas----http://lotto.freeforums.org/index.php
»Nun wird die Auszahlung verweigert, alle Quoten wurden mit 1,0 bewertet.«

»Wenn man nun die Ergebnisse bei Tipico.com einsehen wollte, musste man einige Ungereimtheiten feststellen:«

»1. Check, Sonntag Abend (noch während das Turnier lief): «
»Wette abgesagt, Quote 1,0 «

»2. Check, Montag früh:«
»Ergebnisse wurden korrekt aufgelistet, die Quoten richtig angegeben. Die Startzeit war aber bereits auf Samstag, 13:30 Uhr korrigiert (7 Min. vor Abgabe meines Tipps)«

»3. Check, Montag Vormittag:«
»siehe 2. Check, aber Startzeit erneut korrigiert auf Freitag, 14 Uhr«

»4. Check, Montag Abend:«
»Startzeit korrigiert auf Donnerstag, 14 Uhr«

»Es gab zu keiner Zeit irgendeine Info darüber, was mit der Wette passieren wird. bzw passiert ist. Weder auf der Homepage der Firma, als auch bei meinen 3 erfolgslosen Besuchen in der Filiale.«
»Erst heute (19.06. 12:26) bekam ich eine von mir längst geforderte schriftliche Begründung .«
»Diese beinhaltet eine Änderung der Spielzeit auf Do. 14 Uhr und somit hätte ich maximal den Anspruch meines Einsatzes.«

»Das Turnier fand wie geplant von Donnerstag bis Montag 01:00 statt.«
»So dass bei meiner Tippabgabe das betreffende Turnier weit fortgeschritten war. «

»Zusätzlich warf man mir vor dem Wettanbieter „eine reindrücken zu wollen“. Damit setzte man voraus ich sei besser informiert, als ein Unternehmen welches auf diese Art Geld verdient.«

»Wie sieht nun die rechtliche Seite aus? Ich habe bereits die AGBs gelesen (www.tipico.com-dort findet man die AGBs, die im Inhalt mit denen der Filiale übereinstimmen). Es gibt einiges, was für mich spricht, aber auch gegen mich. «

»Z.B. steht drin, dass eine Head-To-Head-Wette ein von Tipcio definiertes virtuelles Spiel ist, was im Rahmen eines Ereignisses (Langzeitwette) stattfindet. Ich lese daraus, dass alleine tipico mit ihrem Wettangebot die Wette definiert.«

» Es ist ja auch gleichzeitig eine Langzeitwette, die angenommen wird, unabhängig davon ob alle Teilnehmer antreten.«

»Tipico schließt natürlich auch jegliche Haftung aus, ausser grob fahrlässiges Verhalten von Tipico selber.«
»Dies liegt aber meines Erachtens vor, da man bereits 4x mal Ergebnisse korrigiert, abgesagt oder ganz gelöscht hat. Außerdem konnte man bis Sonntagmorgen tippen, bevor man die Wettannahme gestoppt wurde. Da schließe ich einen einfachen Übertragunsfehler aus. Des Weiteren zeigt die überaus schlechte Reaktionszeit von tipico nicht gerade Seriösität.«



»Wie stehen meine Chancen, welche Anlaufstellen gibt es, an die ich mich wenden kann? Gibt es Anwälte, die sich nicht scheuen, solche Widersprüche auseinanderzunehmen?«

»Ich hoffe, Ihr könnt mir etwas dazu sagen und bedanke mich schon im Voraus.«

»Viele Grüße«



Auf diesen Beitrag antworten

Name: 
E-Mail: 
 E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Beiträgen zu diesem Thema
 E-Mail-Adresse im Forum anzeigen
Titel: 
Nachricht: 
PIN