Lotterie-Recht

| 970 Beiträge | Archiv | Suche |
| Zurück zur Hauptseite | Impressum |

Lotterie & Recht

Das Forum


Zurück zum Forum


Re: starlotto

geschrieben von Amsel am 08.07.2007 um 17:35:04

Hallo Alexandra,

achso ja waren ja nur "Inkasso-Androhungen" laut deinem anderem Beitrag.

An sich wollte ich endlich, dass meine gesamten Daten dort aus diversen Gründen abgelöscht werden, das wollte ich schon Ende September / Oktober 2005 nachdem kein Kontakt zwecks Änderung der Geburtstag-Daten zu Stande kam.

Ich war mir sicher, ich hab sie richtig eingegeben, aber später sah ich im Mitgliederbereich, es war falsch (Übertragunsfehler?) und bei einem Millionengewinn hätte ich nichts bekommen. (Personalausweisvergleich)

*lach* ich bekam auch schon mal einen Brief von einem Kreditinstitut mit dem falschem Geburtstag. Naja, die dachten wohl ich wäre ein paar Jahre älter.

Na gut, Abwarten und Tee trinken.

Bei der Rechtsschutz kommt es darauf an, was du für ein Paket hast.

Leute die kein Geld haben, die können auch auf andere Weise einen Anwalt in Anspruch nehmen.

So ein Brief kostet im Prinzip auch nicht allzuviel, kommt vielleicht auch ein bißchen auf den Anwalt an?

Lieben Gruß und schönen Sonntag Amsel






»Hallo Amsel,«

»das Problem ist, dass es sich hier um "Glücksspiel" handelt und da greift keine Rechtschutzversicherung, zumindest war das die Aussage meiner Versicherung. Aber viel Glück, wenn Du es doch versuchst. Bei mir ist es nicht zum Inkasso gekommen, wie gesagt. Es waren nur leere Drohungen und seitdem ich nicht mehr reagiere, passiert gar nix mehr. Ich bekomme sogar nette Mails mit "Freitips" von Starlotto zum Geburtstag :-) Ich kann die nicht wirklich ernst nehmen und so viel ich weiß, ist es noch bei keinem zu einer Gerichtsverhandlung gekommen.«

»Grüße, Alexandra«



Auf diesen Beitrag antworten

Name: 
E-Mail: 
 E-Mail-Benachrichtigung bei weiteren Beiträgen zu diesem Thema
 E-Mail-Adresse im Forum anzeigen
Titel: 
Nachricht: 
PIN